„Schüler helfen Schülern“

 

Hierbei helfen qualifizierte Schüler/innen der Klassen 9 schwerpunktmäßig Schülern/innen der Klassen 5 und 6 (teilweise auch noch in Klasse 7) bei Schwierigkeiten in den Hausaufgaben oder vor Klassenarbeiten. Dieses Mentorenprojekt wurde aus folgenden pädagogischen Gründen ins Leben gerufen:

Zum Einen für die fördernden 9er und 10er:

Sie lernen durch Lehren;
Sie trainieren ihre soziale Kompetenz;
Sie erfahren eine Anerkennung in Form eines Testates;
Zum Anderen für die geförderten 5er und 6er:

Zur Erleichterung des Überganges von der Grundschule zur Realschule als Unterstützung und Entlastung der Eltern bei der Übung und Erarbeitung fachlicher Aufgaben
eine individuelle fachliche und altersgerechte Betreuung  
Zwischenmenschliche Betreuung durch erfahrene Mitschüler;

Der Beginn dieser Betreuung kann ab der 5. bis 6. Schulwoche erfolgen.
Der „Unterricht“ findet grundsätzlich als Einzelbetreuung in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch / Französisch (Kl. 7) in den Aufenthaltsräumen der Schule statt. So ist eine gelegentliche Aufsicht durch die Schulleitung oder andere Lehrkräfte gewährleistet, da es sich um eine Schulveranstaltung handelt (Versicherungsschutz).

Diese Art der Nachhilfe ist nicht als tägliche Hausaufgabenbetreuung gedacht, sondern einmal pro Woche, nach Absprache höchstens zweimal, da die Nachhilfe-Lehrer/innen selbst noch Schüler /innen sind.

Eine Anmeldung kann jederzeit  über den SHS-Briefkasten im ersten Obergeschoss des NRS-Altbaus erfolgen oder besser mit dem Anmeldungszettel über den Klassenlehrer.

Natürlich gilt auch hier der Leitsatz: „Was nichts kostet, wird nicht geschätzt“. Deshalb haben wir beschlossen, für die Nachhilfelehrer/innen einen kleinen Beitrag zu fordern. Dies soll Anreiz für beide Seiten sein und wir hoffen so, dass ausgemachte Zeiten von beiden Seiten eingehalten werden. Allerdings wird der gesamte Betrag für z.B. „gebuchte“ 8 Stunden gleich in der 1. Nachhilfestunde direkt vom Nachhilfelehrer einkassiert und kann auch nicht mehr zurückgefordert werden, falls die Nachhilfe auf Wunsch oder Nicht-Erscheinen des Nachhilfeschülers nicht mehr stattfinden sollte.

 Damit die Schule einen verlässlichen Qualitätsstandard bei diesem Angebot hält, kann vom/von  betreuten Schüler/in eine Rückmeldung erfolgen, wie gut er/sie sich betreut gefühlt hat. Sollten sich die zusammengeführten Nachhilfelehrer und Nachhilfeschüler nicht verstehen, gibt es natürlich die Möglichkeit zu wechseln.

 Anmeldeformulare erhält man bei der Klassenlehrerin / beim Klassenlehrer oder können aus dem Service der Homepage heruntergeladen werden.

Die Ansprechpartnerin für diese Schülerhilfe ist Frau Dilger.

 

So erreichen Sie uns