Der Mai ist gekommen!

Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b nahmen am Vorabend des Maientagumzuges am Nürtinger Maisingen teil.  Auch dieses Jahr lockte dieser traditionelle Auftakt zum Maientag wieder viele Nürtinger auf den Stadthallenvorplatz K3N an. Unsere Schülerinnen und Schüler gaben unter der Leitung ihrer Musiklehrerin Martina Knoll drei wunderschöne Lieder zum Besten. Fröhlich und stimmungsvoll eröffneten sie mit ihren Liedern den bunten Reigen zur Einstimmung auf den Maientag: Den Anfang machte die „Festtagshymne nach der Eurovisionsmelodie“.  Anschließend folgte das Keyboardsolo „La parade des petits soldats“, bevor mit „Ist da jemand?“ von Adel Tawil der tolle Auftritt beendet wurde.

Die Maientagsrede hielten Nicole Larger und Martina Knoll. Ein amüsanter, schwäbischer Dialog zwischen „Frau Reingschmeckt“ (Frau Knoll) und  Frau „Ibinvonhier“  (Frau Larger), der einige Lacher bei den Zuschauern entlockte. Die Zuschauer und Zuschauerinnen erfuhren auf humorvolle Weise, dass die Nürtinger Schüler „sooo schön singe könnet“ und welche „Gschenkle“ die mitmachenden Kinder erhalten.

Das Maigedicht wurde von zwei Schülerinnen, Maja und Sabrina aus der Klasse 7b vorgetragen:

Ein Maientag

Ein Maientag, so schön wie keiner war!
Die Sonne stand am Himmel leuchtend klar,
An einem Himmel, der in tiefem Blau
Sich wölbte über schimmernd grüner Au.

Die Lerchen stiegen jubelnd in die Luft,
Am Gartenhang bog blühend sich der Flieder
Und lachte zu dem jungen Veilchen nieder;
In allen Wegen lag der warme Duft.

Das war ein Tag voll Frühlingsauferstehn…
Herz, lass auch uns dem Lenz entgegensehn!
Und was der Winter trüb an uns verbrach:
Wir gehen nun dem neuen Frühling nach.
Friedrich Hebbel

So erreichen Sie uns