England 2006

 

 

Langsam wird es zur Tradition, dass sich am Ende des Schuljahres cirka 50 Schülerinnen und Schüler vom Neckar auf zur Themse machen. Und so hieß es auch dieses Jahr wieder für 46 Schülerinnen und Schüler der Neckar Realschule am Samstag vor einer Woche: Koffer packen und auf nach London! Spät in der Nacht zum Sonntag ging es mit gemischten Gefühlen los. Natürlich freuten sich alle auf eine aufregende und spannende Woche in England, aber ein bisschen Unsicherheit war nicht zu verbergen. Die Schülerinnen und Schüler waren alle in englischen Gastfamilien untergebracht und was den einen oder anderen da erwartete, war noch ungewiss. Spätestens nachdem sich bei der Vorbesprechung herausstellte, dass die Familien nur englisch sprechen, stellte sich kollektiv die Nervosität ein. Ihren Höhepunkt erreichte diese, als am Parkplatz in London auf die Gastfamilien gewartet wurde. Obwohl man eine Nacht im Bus und bereits das erste Sightseeing-Programm hinter sich gebracht hatte, waren die Schülerinnen und Schüler vor Aufregung kaum zu bändigen. Die Erleichterung und auch der Stolz, die erworbenen Englischkenntnisse wirkungsvoll einzusetzen, waren am nächsten Morgen bei allen deutlich zu spüren und so stand einem tollen Aufenthalt in London nichts mehr im Wege. Bei sommerlichen Temperaturen und viel Sonnenschein ging es dann in die City. Big Ben und Westminster Abbey machten den Anfang eines langen Spaziergangs durch London, der mit einer großartigen Aussicht von der Kuppel der St Paul’s Cathedral belohnt wurde. Am Dienstag dominierte dann das historische London das Programm. Nachdem die Schülerinnen und Schüler spannende Details aus dem Leben von Sir Francis Drake und seinen Matrosen erfahren hatten, ging es in die Keimzelle des alten London, in den Tower. Auf einem etwas zu schnellen Rollband wurden die staunenden Schülerinnen und Schüler an den Kronjuwelen vorbeigeschleust, um sich danach über die komfortablen Haftbedingungen berühmter Gefangener zu wundern. Belohnt wurde dieser geschichtsträchtige Tag mit einem Tag am Meer. Die Temperaturen luden zu einer Wanderung entlang der Kreidefelsen am Beachy Head und zu einer Erholung in Brighton ein. Am Donnerstag standen noch Madame Tussaud’s Wachsfiguren und der Stadtteil Greenwich auf dem Programm, leider musste jedoch am Abend schon wieder die Heimreise angetreten werden. Nachdem alle 46 Schülerinnen und Schüler am Freitagmorgen wieder glücklich am Neckar angekommen waren, bleibt nur noch zu sagen, dass alle eine erlebnisreiche Woche in London hatten!

 

 

So erreichen Sie uns