Wie alle anfing

Geschichte der Realschulen

Die Notwendigkeit eines Schulhausneubaus wurde von der Stadtverwaltung schon in den 50er Jahren gesehen, konnte aber wegen anderer vordringlicher Aufgaben (Kläranlage, Neckarbrücke) erst später verwirklicht werden. 1960 fand die entscheidende Besprechung mit Herrn OB Gonser auf dem Rathaus statt, in der der großzügige Plan eines Schulhausneubaus auf den Mühlwiesen erörtert wurde. Am 7. September 1969 war es dann soweit: die neue Schule konnte bezogen werden. Wegen ihrer hohen Schülerzahlen mussten zwei organisatorisch getrennte Schulen, die Neckarrealschule I und II genannt wurden, eingerichtet werden.

Die offizielle Einweihung erfolgte erst am 30.05.1970. Walter Lehmann, seit 1968 Rektor der Realschule, übernahm die Neckarrealschule I zusammen mit Heinrich Feiks als Konrektor, dem ab 1972 Dietrich Lichtenstein im Amt folgte. Rektor der Realschule II wurde Richard Weingart zusammen mit Walter Wahl als Konrektor. Rektor Weingart ging 1977 in den Ruhestand und Kurt Weber wurde sein Nachfolger. Konrektor Wahl wurde 1985 durch Helmut Kling als Konrektor abgelöst.

Heinz Eberle hatte schon den Bau der Schule mit überwacht und übernahm nun die Stelle des Hausmeisters, unterstützt von Karl Föhl und später auch von Rudolf Bauknecht.1990 wurde Rektor Lehmann nach über 40 Jahren im Dienste der Schule in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet und Rüdiger Illig wurde seinem Nachfolger ernannt. Herr Eberle verabschiedete sich 1991 ebenfalls in den Ruhestand: Seine Nachfolge trat Herr Schindler an.

1993 ging ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung: beide Schulen erhielten einen eigenständigen Namen. Die Neckar-Realschule I blieb bei ihrem Namen (NRS), nur die Ziffer I wurde eingespart. Die Neckar-Realschule II heißt seither Geschwister-Scholl-Realschule (GSR).

1994 ging der Schulleiter der GSR, Kurt Weber, in den Ruhestand; Helmut  Kling rückte vom Konrektorat auf das Rektorat der GSR. 1995 erhielt die GSR nach einem Jahr Vakanz wieder einen Konrektor, Walter Bauer. Nachdem 1999 Herr Bauer Schulleiter auf den Fildern geworden war, wurde nach abermaliger Vakanz des Konrektorats im Jahre 2000 Mariella Herzog Konrektorin an der GSR.

2002 ging nach 29 Jahren aktiven Dienstes als Konrektor an der NRS Dietrich Lichtenstein in den wohlverdienten Ruhestand. Anschließend übernahm Katharina Joos als Konrektorin einen Teil der Schulleitung an der NRS, bis sie im August 2005 das Rektorat der Realschule Wernau erhielt.  Seit dem Schuljahr 06/07 ist Frau Regine Osswald die neue Konrektorin der NRS.

 

So erreichen Sie uns