Streitschlichter an der NRS

 

 

Was ist eine Streit-Schlichtung ? Sie beinhaltet ein gemeinsames Gespräch der Konfliktparteien mit Hilfe von zwei Streit-Schlichtern. Dadurch ergibt sich die Chance für alle Schüler, ihre Konflikte mit Hilfe von gleichaltrigen Schüler/innen eigen- verantwortlich, ohne Angst vor Strafen und ohne Erwachsene zu lösen. Wichtig dabei ist, dass beide Streitparteien gehört werden. Im Gespräch werden Interessen, Bedürfnisse und Wünsche formuliert und die Streitfragen Schritt für Schritt erörtert. Schließlich treffen die Kontrahenten mit Hilfe ihres Schlichters eine Vereinbarung im gegenseitigen Einverständnis, die als Ergebnis in einem Vertrag schriftlich festgehalten wird. Die Einhaltung dieses Vertrags wird von den Streitschlichtern bei einem neuen Treffen überprüft. So kann der Streit von den Schlichtern hoffentlich beigelegt werden. Bei dieser Lösung gibt es keine Verlierer, nur Gewinner!

 

Zwar ist die Streitschlichtung für die beiden Konfliktparteien freiwillig, die Kontrahenten dürfen sich aber einer Konfliktberatung nicht entziehen, da sonst ungelöste Konflikte „unter den Teppich gekehrt werden“ und negativ weiter wirken.

   

Schüler/innen, die eine gewisse soziale Anerkennung bei ihren Mitschülern haben, werden als Streitschlichter ausgebildet. Diese sogenannten Mediatoren lernen, auf Gewalt als Mittel zur Lösung von Konflikten zu verzichten und werden selbst als „Problemlöser" tätig. Dabei erfahren die Mediatoren eine Persönlichkeitsbildung durch ihre Tätigkeit im Hinblick auf die Förderung ihrer personalen und ihrer sozialen Kompetenz im Sinne des Bildungsplans. Darüber hinaus verspricht man sich eine Verbesserung des Schulklimas, die Förderung einer positiven Streitkultur und eine verbesserte Integration von am Rande stehenden Schülern.

 

 Aktuell ausgebildete Streitschlichter:

 

- Melissa Carina Arizala Brandenstein

- Sara Katharina Fehrle

- Nicole Bauer

- Imad Khder Smo

- Lea Link

- Peter Böwer

- Joshua Schreiber

 

So erreichen Sie uns