Lerntipps


1. Rechtzeitig anfangen
Immer schön rechtzeitig mit dem Lernen beginnen. Das ist deshalb wichtig, weil es nicht gut ist, bis zum letzten Tag zu lernen. Das Wissen soll sich eben setzen können, bevor es wieder abgerufen wird.

2. Ordnung schaffen

Schaffe Ordnung auf dem Schreibtisch. Wichtig ist nur, dass du die Sachen griffbereit hinlegst, die du zum Üben tatsächlich brauchst. Alles andere ist unnötiger Ballast.

3. Einen klaren Kopf behalten
Auch im Kopf solltest du vor dem Lernen Platz schaffen. Gibt es etwa Probleme, sollten die zuerst gelöst werden, bevor es mit dem Lernen losgeht.

4. Lernpausen einlegen
Denke bitte auch daran, zwischendurch kurze Lernpausen einzulegen. Danach kann man sich wesentlich besser konzentrieren.

5. Richtige Ernährung
Lernen kostet immer Kraft und Energie, denke auch an die gute Ernährung und vor allem ein richtiges Frühstück.

6. Lernpausen kurz halten
Kurze Lernpausen sind zwar gut (siehe 4.). Vermeide aber lange Lernpausen, die mehrere Tage lang sind. Du musst dir dann wieder vieles neu aneignen, was du eigentlich schon gelernt hattest.

7. Das Leichteste zuerst
Die richtige Steigerung des Schwierigkeitsgrades ist ganz wichtig, damit du nicht gleich Frust-Erlebnisse hast beim Lernen. Also: Lerne Schritt für Schritt, beginne mit dem, was dir leicht fällt!

8. Üben
Auch das, was du bereits gelernt hast, muss du immer wieder einmal wiederholen. So kann sich das Gelernte setzen.


Diese und 12 weitere wichtige Lerntipps findest du auf: http://www.swr3.de/info/magazin/lernen/

Informationsportal für Studieninteressierte: www.studieninfo-bw.de

So erreichen Sie uns