Bildungspartnerschaft zwischen NRS und IST Metz

 

 

 

NÜRTINGEN. „Angesichts der Vielzahl an Berufen, die man heutzutage erlernen kann, ist es gar nicht so einfach, den richtigen

zu finden“, fasste Kerstin Waitz, Personalreferentin bei IST Metz, das Dilemma, in dem sich viele Jugendliche im Hinblick auf

ihren Schulabschluss befinden, zusammen. Um ihnen einen Ideenanstoß und die Möglichkeit, sich selbst auszuprobieren, zu

geben, haben die Nürtinger Neckarrealschule und die Firma IST Metz gestern eine Bildungspartnerschaft vereinbart.

Damit die Schule ihrer Aufgabe, die Schüler auf das Berufsleben vorzubereiten, bestmöglich gerecht werden könne, sei eine

Bildungspartnerschaft der richtige Weg. „Wir müssen über den Tellerrand hinausschauen. Das schaffen wir nicht alleine, dazu

brauchen wir kompetente Partner“, erklärte Rüdiger Illig, Schulleiter der Neckarrealschule.

Dirk Jägers, Geschäftsführer des Zizishäuser Traditionsunternehmens, ist von der Notwendigkeit, „dass man in investieren

muss“, überzeugt. Obwohl auch seine Firma die Wirtschaftskrise zu spüren bekommen habe, sehe man optimistisch in die

Zukunft. Ein Unternehmen müsse auch gesellschaftlichen Verpflichtungen nachkommen – die Zusammenarbeit mit einer Schule

passt demnach sehr gut ins Konzept

Durch Begegnungen und Anschauungen werden die Schüler an die Berufswelt herangeführt: So sind sowohl Betriebsführungen

für die neunte Jahrgangsstufe als auch die Teilnahme an Berufsinformationsabend und -messe geplant. Sie werden auch am

„Girls Day“ teilnehmen. Auch Praktika und Bewerbungstrainings sind vertraglich vorgesehen.

Damit ist mit Hilfe der Industrie- und Handelskammer (IHK) die mittlerweile 36. Bildungspartnerschaft im Landkreis Esslingen

abgeschlossen worden. Angesichts dieser Entwicklungen war auch Helmut Zeeh von der IHK sehr erfreut. Es erfolge ein

Umdenken. Schulen und Unternehmen gingen aufeinander zu und profitierten von den Vorteilen der Partnerschaft.

Hoffen auf gute Zusammenarbeit: Christine Gräbener, Rüdiger Illig, Ralf Litschke, Dirk Jägers, Helmut Zeeh und Kerstin Waitz

(von links). Foto: aha

Quelle: Nürtinger Zeitung vom 19.3.2010

 

So erreichen Sie uns