Nürtinger jes-Gruppe zu Gast in Berlin

 

Im Juni 2007 informierte sich Herr Wilfried Kretschmann, MdL (Bündnis 90 / die Grünen), im Bürgertreff der Stadt Nürtingen über

das ehrenamtliche Engagement von Jugendlichen in Nürtingen. Eingeladen waren auch Teilnehmer des jes-Projektes „Sonnige

Zeiten im Pflegeheim“ sowie zwei Mentorinnen die das Projekt begleiteten. Die Mädchen erzählten über ihre Besuche im

Pflegeheim und wie sie mit Hilfe von Kumquatspuppen, Gedächtnistrainingspiele, Gedichte und Lieder mit den Bewohnern

übten. Wie das Leben im Alter sein wird, davon hatten sie vorher keine Vorstellung. Viele neue Erfahrungen haben sie in dieser

Zeit gewonnen. Eine Teilnehmerin erwägt sogar einen Pflegeberuf zu erlernen. 

 

Als Folge dieser Begegnung erhielt die Gruppe, von Frau Dr. Uschi Eid, MdB ( Bündnis 90 / die Grünen), eine Einladung zur

Informationsreise nach Berlin. Die Reise fand vom 9. bis 12. April 2008 statt. Sechs Jugendliche und zwei Mentorinnen waren

mit dabei.In dieser Zeit besuchte die Gruppe unter anderem das Dokumentationszentrum Berliner Mauer, die Gedenkstätte

Berlin-Hohenschönhausen (ehemalige Zentrale Untersuchungshaftanstalt der Stasi), den Hackeschen Markt, das

Bundesministerium der Verteidigung, eine Plenarsitzung des Bundestages, die Ausstellung „Wege, Irrwege, Unwege – Die

Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland“ im Deutschen Dom ….        

Die Gruppe hatte ein volles Programm. Abends spazierten sie durch die Stadt und suchten noch Andenken für die Verwandten. Für die Jugendlichen und ihre Begleiterinnen gab es viel zu sehen und viel zu lernen.

 

Hier einige Impressionen der Jugendlichen:

Tobias Austermann (14) :„Unglaublich was Menschen alles anstellen können“ (nach dem Besuch der ehem. Zentrale

Untersuchungshaftanstalt der Stasi)

 

Sema Eksi (15) :„Schade, das die Zeit so schnell vorbei war!“.

 

Gennadi Gerstner (15) :„Am schönsten war die Nofretete“ (Ägyptisches Museum und Papyrussammlung)

 

Jan Kasberger (14) :„Oh Mann, das Essen war immer so lecker! Ich wusste nie wofür ich mich entscheiden sollte“

.

Duygu Taskin (15) :  „In diesen vier Tagen habe ich mehr über die deutsche Geschichte gelernt, als in einem ganzen Schuljahr.

                              Nur war es hier viel lebendiger. Wir konnten die Mauer anfassen und auf ihre Spuren laufen. Es war toll!“

 

 

 

So erreichen Sie uns